Umweltproduktdeklaration (EPD) Beratung

Umweltproduktdeklaration (EPD) Beratung

Wir unterstützen Sie bei der Erstellung von EPDs

Umweltproduktdeklarationen (engl.: Environmental Product Declaration, EPD) ermöglichen es, Produkte hinsichtlich ihrer Umweltwirkungen zu bewerten und auszuzeichnen.

Umweltproduktdeklarationen haben sich in nahezu allen Branchen etabliert. Sie beinhalten umfassende - durch unabhängige Gutachter geprüfte - Umweltdaten zu einem Produkt, von der Rohstoffgewinnung bis zur Entsorgung und werden.

Mit über 1.800 erstellen EPDs ist thinkstep das erfahrenste Beratungsunternehmen weltweit in diesem Bereich. Gerne unterstützen wir Sie mit dieser Erfahrung und begleiten Sie von der ersten Beratung bis zur verifizierten EPD.

Kontaktieren Sie uns

130 EPDs in One Week - When Quality and Speed go Together

See how thinkstep helped Santex improve the speed and quality of creating EPDs.

Eine Auswahl unsere Kunden für die wir Umweltproduktdeklationen erstellt haben.

Wir verhelfen Ihnen zum Erfolg durch:

Umweltprodukt-
deklarationen (EPD)

EPDs als zentrale Informationsbasis zur Bewertung der Nachhaltigkeitsleistung von Bauten.

Mehr erfahren

Green Building Fact Sheets

Alle für die Gebäudezertifizierung relevanten Bauprodukteinformationen aus einer Hand

Mehr erfahren

EPD-Automatisierung

Ökobilanzen und EPDs auf Knopfdruck

Mehr erfahren

Eco Design

Zukunftsfähig mit Klima- und Ressourcen-schonenden Produkten

Mehr erfahren

Cradle to Cradle® und Ökobilanzierung

Vom Leuchtturm zum kreislauffähigen Gesamtsortiment

Mehr erfahren

Was ist eine Umweltproduktdeklaration (EPD)?

Eine EPD ist ein Informationsdokument, das Auskunft über die Umweltwirkungen von Bauprodukten gibt, und das über den gesamten Lebenszyklus hinweg.

EPDs sind international als Produkt-Öko-Label (Typ III Umweltdeklaration) anerkannt – nach ISO 14025 allgemein und nach EN 15804 speziell für den Bausektor. Grundlage jeder EPD ist die Ökobilanz eines Produkts. Diese wird nach ISO 14040/44, also einer wissenschaftlich anerkannten Methode zur Untersuchung der Umweltauswirkungen von Produkten, erstellt.

Jede EPD wird von unabhängigen Dritten geprüft und verifiziert. Dies gewährleistet eine hohe Qualität sowie die Rechtssicherheit der Daten.

Die europäische Bauprodukteverordnung empfiehlt EPDs als Informationsformat. Nationale Systeme zur Gebäudezertifizierung wie DGNB, LEED, BREEAM oder HQE nutzen EPDs, um Gebäude hinsichtlich ihrer Umweltauswirkungen zu bewerten.

 

Die Vorteile für Ihr Unternehmen

Informationsbedarf decken

EPDs erleichtern einen reibungslosen Informationsfluss zwischen sämtlichen Stakeholdern. Fragen etwa zu Abfall, Energieverbrauch oder Emissionen eines Produkts lassen sich auf ihrer Grundlage schnell und rechtssicher beantworten.

Glaubwürdigkeit erhöhen

Das Bereitstellen unabhängig geprüfter und damit qualitativ hochwertiger Umweltinformationen zu ihren Produkten, erlaubt Unternehmen Ihre umweltbezogene Eigenverantwortung zu dokumentieren und so die eigene Glaubwürdigkeit zu erhöhen.

Wettbewerbsvorteile sichern

Mit der wachsenden Zahl an Nachhaltigkeitszertifizierungen von Gebäuden steigt auch die Nachfrage nach Produkten, die mit einer EPD ausgezeichnet sind. In immer mehr Ausschreibungen ist das Ausweisen von Umweltinformationen sogar Voraussetzung. Unternehmen, die EPDs für ihre Produkte bereitstellen, haben einen klaren Wettbewerbsvorteil.

Umweltgerechte Produktentwicklung

Einheitliche und klare Informationen in der gesamten Lieferantenkette erleichtern es, Material und Energie effizient einzusetzen, gefährliche Stoffe zu vermeiden, saubere Herstellungsverfahren zu entwickeln sowie die Lebensdauer eines Produkts zu erhöhen.

EPD-Programmbetreiber

Um eine Umweltproduktdeklaration (EPD) zu veröffentlichen, muss diese im Rahmen eines Programmbetreibers gemäß ISO 14025 verwaltet werden:

Der Programmbetreiber stellt dabei sicher, dass die EPD nach einheitlichen und international anerkannten Regeln erstellt und einer unabhängigen Prüfung unterzogen wird. Die Regelungen dazu legt ein Programmbetreiber in seinen allgemeinen Programmanleitungen und den sogenannten Produktkategorieregeln fest (PKR bzw. PCR Product category rules). Damit wird gewährleistet, dass EPDs eine hohe Glaubwürdigkeit und Rechtssicherheit besitzen.

Weltweit gibt es mehrere EPD-Programmbetreiber, die z.B. in Europe über die ECO Platform zusammengeschlossen sind.

Wir arbeiten mit dem Programmbetreiberpartner Ihrer Wahl zusammen und übernehmen die komplette Kommunikation bis zu Veröffentlichung Ihrer EPD.

Das könnte Sie auch interessieren

Webinar zu Umweltdeklarationen (EPD)

Umweltproduktdeklaration (EPD) –Marktanforderungen erfüllen, Verbesserungspotentiale...

An Environmental Product Declaration for the Italian Ceramics Industry

Confindustria Ceramica had to overcome a number of challenges when it came to their...

EPDs on the High Rise - thinkstep Australasia

Watch our 30 min webinar recorded on 8th March 2017 to find out how EPDs are used in...

Bridging the Climate Gap–An Assessment of Municipal Engagement Toward Global Climate Targets

This in-depth study reveals the barriers and opportunities facing cities in their...