Cradle to Cradle® & Ökobilanzen

Cradle to Cradle® & Ökobilanzen

Verbessern Sie Ihre Produkte mit Cradle to Cradle® und Ökobilanzen

Der ökologische Fußabdruck, den die Menschheit auf unserem Planeten hinterlässt, ist nicht nachhaltig. Wir nutzen zu viele limitierte natürliche Ressourcen und setzen sie zudem oft nicht intelligent ein. Wie die Ellen MacArthur Foundation feststellt, müssen wir „über das aktuelle 'Wegwerf-Wirtschaftsmodell' hinausgehen“ und eine Kreislaufwirtschaft etablieren, die darauf abzielt, Wachstum neu zu definieren und sich auf positive gesellschaftliche Vorteile zu konzentrieren.

Eine Kreislaufwirtschaft wird neue Geschäftsmodelle hervorbringen und Unternehmen dazu veranlassen, von Anfang an Verantwortung zu übernehmen – vom Produktdesign über die gesamte Lebensdauer, einschließlich End-of-Use und Recycling.

Mit seinen Lösungen für Material Compliance Management und Ökobilanzen unterstützt thinkstep Organisationen im Hinblick auf ein verbessertes Produktdesign, mit dem Ziel die Ressourceneffizienz zu optimieren.

EPEA hat den Cradle to Cradle® (C2C) Ansatz eingeführt - ein Design- und Innovationskonzept, das auf der sicheren und theoretisch unbegrenzten Nutzung von Materialen in Produktlebenszyklen basiert.

EPEA und thinkstep werden gemeinsam das Cradle to Cradle® Konzept mit Hilfe von Softwarelösungen in die Realität umsetzen. Diese Softwarelösungen werden mit quantitativen Bewertungen kombiniert, um Produkt- und Dienstleistungsinnovationen zu fördern und berücksichtigen die Zirkularität, Ressourceneffizienz und zukunftssichere Material Compliance.

Besuchen Sie die EPEA Website für weitere Informationen zu EPEA und Cradle to Cradle®.

Unsere Leistungen zu Ökobilanzen und Cradle to Cradle®

Durch unsere Zusammenarbeit mit EPEA können wir Ihnen einige wertvolle Angebote bieten, die es Ihnen ermöglichen, die Produktinnovation von Cradle to Cradle® in Gang zu setzen:

Gemeinsamer Cradle to Cradle® Strategie-Workshop

Identifizieren und beschreiben Sie Möglichkeiten und Synergien für die Integration von Cradle to Cradle® und Ökobilanz-Ansätzen auf Unternehmens- und/ oder Produktebene.

Cradle to Cradle® Banned List Screener

Überprüfen Sie die Stückliste (Bill of Materials/BOM) Ihres Produkts mit Hilfe eines webbasierten Tools hinsichtlich der C2C-Verbotsliste von Stoffen. Erfahren Sie mehr.

Cradle to Cradle® QuickScan

Ermitteln Sie das C2C-Zertifizierungspotenzial eines Produkts anhand der fünf C2C-Kriterien: Materielle Gesundheit, materielle Wiederverwendung, erneuerbare Energien, Wasserverantwortung, soziale Fairness.

Gemeinsame EPD und C2C Zertifizierung

Kombinieren Sie Ihre EPD mit einer C2C Certified™ Zertifizierung oder Material Health Assessment und nutzen Sie Synergien durch kombinierte Datenerfassung und Projektmanagement.

Cradle to Cradle Certification™

Erreichen Sie eine vollständige Erstzertifizierung von Cradle to Cradle Certified™ für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung.

Ihre Vorteile

Zirkularität integrieren

Wenden Sie ein Produktinnovationskonzept an, das ein echtes Design für Zirkularität beinhaltet.

Kosteneffizienter werden

Vermeiden Sie das Verschieben von Umweltbelastungen zwischen und über Lebenszyklen oder Lieferketten hinweg.

Bereiten Sie sich auf zukunftssichere Compliance vor

Verfolgen Sie einen stärkeren Vorsorgeansatz bei der Einhaltung von Material und Substance Compliance 

Ganzheitlich berechnen

Berücksichtigen Sie die Energie-, Wasser und CO2-Bilanz von Produktalternativen.

Ökobilanzen und Cradle to Cradle®

Ökobilanzen und Cradle to Cradle® sind zwei vollkommen verschiedene Ansätze zur Nachhaltigkeit von Produkten – jedoch nur auf den ersten Blick.

Aus der Sicht der Ökobilanz sind wir bestrebt, die Umweltbelastung von Produkten zu reduzieren. Wir optimieren Produkte und Dienstleistungen, indem wir die Umweltauswirkungen über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg quantifizieren. Wir steigern die Effizienz und reduzieren die negativen Auswirkungen pro Output.

Cradle to Cradle® beginnt mit der Betrachtung der Funktion eines Produkts und der Frage, ob die Materialien entweder einem technischen Kreislauf (kein Material geht an die Umwelt verloren) oder einem biologischen Kreislauf (Material kann sicher an die Umwelt abgegeben werden) zugeordnet werden können. Durch die Auswahl der richtigen Materialien für jeden Zyklus sind die Cradle-to-Cradle®-Produkte auf die Wiederverwendung von Materialien optimiert und weisen statt negativer ausschließlich positive Auswirkungen auf.

Durch die Bündelung der Kräfte können wir Unternehmen bei der Verbesserung ihrer Produkte unterstützen und gleichzeitig neue Produktinnovationen hervorbringen, die echte Zirkularität mit Ressourceneffizienz verbinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Being “Smart” Ain’t Enough - Circular Economy in the Electronics Sector

No sector symbolizes today’s modern innovations better than the electrical and...

Are Circular Economy Solutions Environmentally Sound Solutions?

Life cycle assessments of smartphones show a poor correlation between circularity and...

Make Your Business Circular

Driving your sustainability goals through Circular Economy

Life Cycle Thinking & ISO 14001

Watch our webinar on Life Cycle Thinking & ISO 14001.

Translated Page: