Was ist Life Cycle Assessment?

Life Cycle Assessment

Was ist ein Life Cycle Assessment?

Ein Life Cycle Assessment ist die systematische Analyse der Umwelteinflüsse von Produkten während ihres gesamten Lebenszyklus.

Bei einem Life Cycle Assessment werden die Umwelteinflüsse über alle drei Zyklen eines Produktes hinweg (Herstellung, Gebrauch, Entsorgung) betrachtet. Dies schließt auch Prozesse mit ein, die der Herstellung (z.B. der Produktion von Roh-, Hilfs- oder Betriebsmaterialien) und der Entsorgung (z.B. Abfallhandhabung) vor- und nachgeschaltet sind.

Die Umwelteinflüsse beziehen sich auf jegliche Entnahme von Materialien aus der Natur (z.B. Erz oder Rohöl) und Emissionen, die ausgestoßen werden (z.B. CO2 Emissionen). Die Internationale Organisation für Normung stellt Richtlinien für die Durchführung eines Life Cycle Assessment nach ISO 14040 und 14044 zur Verfügung.

Make Your LCA Airtight - 7 Tips for Responsible Life Cycle Assessment Practice

An organization I worked for was sued for the publication of partial information from a report we...

Die wichtigsten Phasen eines Life Cycle Assessments

Zieldefinition

Das Produkt oder die Dienstleistung, die bewertet werden soll, wird definiert. Anschließend wird eine operative Grundlage für den Vergleich gewählt und das erforderliche Maß an Detailgenauigkeit definiert.

Bestands-
aufnahme

Es wird eine Bestandsaufnahme der Herkunft der Emissionen durchgeführt. Ziel ist es, eine Bestandsliste mit allen Zugängen und Abgängen des Produktes oder der Dienstleistung zu erhalten.

Folgen-
abschätzung

Die Auswirkungen des Ressourcenverbrauchs und der Emissionen, die verursacht werden, werden in eine begrenzte Anzahl an Auswirkungskategorien unterteilt. Diese werden dann entsprechend gewichtet.

Auswertung

Über die Ergebnisse wird anschließend berichtet. Zudem werden die Chancen, die sich aus einer Reduzierung der Umwelteinflüsse der Produkte oder Dienstleistungen ergeben, systematisch evaluiert. 

Was ist die wichtigste Phase in einem Life Cycle Assessment?

Life Cycle Assessment Terminologie

Systemgrenzen (Ziel und Umfang)
Beschreibung der Lebenszyklusphasen des Produkts und der Kriterien, die das untersuchte System abgrenzen.

Funktionseinheit (FU)
Bezugseinheit des Systems; Umwelteinflüsse werden basierend auf dieser Einheit bewertet. Z.B. 1 kg Produkt, Jahresproduktion, 1 kg * km usw.

Sachbilanzanalyse (LCIA)
Zusammenfügen und Quantisieren von Inputs (Ressourcen- und Energieströme) und Outputs (Emissionen und Abfälle) in und aus dem System.

Folgenabschätzung
Bewertung der Umweltauswirkungen auf der Grundlage von LCIA und Darstellung der Ergebnisse in Wirkungskategorien.

Interpretation und Berichterstattung
Darstellung der Umweltauswirkungen eines Berichts nach den Normen ISO 14040/44.

Kritische Überprüfung
Kritische Bewertung durch einen unabhängigen Experten zur Überprüfung der Daten und zur Erhöhung der Glaubwürdigkeit der Ergebnisse.

Wirkungskategorien:

  • Treibhauspotenzial (GWP), ausgedrückt als CO2-Äquivalente [kg];
    → Globale Erwärmung
  • Versauerungspotenzial, ausgedrückt als SO2-Äquivalente [kg];
    → Saurer Regen / Waldrückgang;
  • Eutrophierungspotenzial, ausgedrückt als PO4-Äquivalente [kg];
    → Überdüngung des Bodens oder des Wassers;
  • Ozonabbaupotenzial, ausgedrückt als R11-Äquivalente [kg];
    → Verdünnung der Ozonschicht in der oberen Atmosphäre;
  • Photochemisches Ozonbildungspotenzial ("Sommersmog"), ausgedrückt als Ethenäquivalente [kg];
    → Ozonbildung in der unteren Atmosphäre;
  • Primärenergie [MJ], erneuerbare und fossile Energieträger (auf der Input-Seite)

Wie werden Daten für das Life Cycle Assessment erfasst?

Welche Schritte müssen für eine vollständige Life Cycle Assessment Studie bewältigt werden?

Flussdiagramm

Das Flussdiagramm des zu analysierenden Systems wird vom Kunden zur Verfügung gestellt.

Fragebogen

Auf Basis des Flussdiagramms wird ein Fragebogen zur Analyse der Stoff- und Energieströme des Prozesszyklus erstellt.

Datenerhebung

Der Kunde erfasst Daten (ggf. mit externer Unterstützung).

Modellierung

Aus den erfassten Daten wird ein Modell erstellt (z.B. mit GaBi Software).

Bewertung und Interpretation

Das entwickelte Modell wird hinsichtlich seiner potenziellen Umweltauswirkungen bewertet.

Kritische Überprüfung (optional)

Eine kritische Überprüfung ist möglich, um die ISO-Konformität zu überprüfen und die Zuverlässigkeit der Studie zu erhöhen.

Was sind die Voraussetzungen für eine gute Datenqualität?

  • Korrekte Einheiten und deren Referenzwerte (Basisjahr, Produktionseinheiten etc.)
  • Bezugnahme auf eine einzelne, klar definierte Funktionseinheit
  • Ausreichende Präzision
  • Systemrelevante Stoff- und Energieflüsse

Was ist Life Cycle Assessment (LCA)?

Welche Möglichkeiten der Datenerfassung gibt es?

  1. Datenerfassung auf Basis eines "Black Box"-Prozesses, der die gesamte Prozesskette zusammenfasst
  2. Datenerfassung separat für jeden einzelnen Prozess in der Kette

Was ist Life Cycle Assessment (LCA)?

Was ist ein Beispiel für ein Life Cycle Assessment?

Life Cycle Assessment - Verwandte Themen

Make Your LCA Airtight - 7 Tips for Responsible Life Cycle Assessment Practice

An organization I worked for was sued for the publication of partial information...

Life Cycle Thinking & ISO 14001

Watch our webinar on Life Cycle Thinking & ISO 14001.

Circular Economy Meets LCA

Watch the Webinar with the Ellen MacArthur Foundation

The 4 Phases of Value Creation in Environmental Sustainability

The ecological pillar of sustainability is becoming more and more important. Compani...