Report

Treibhausgas-Profile für Erdgas-Transporte

Date:
April 6, 2017

Die Experten von thinkstep haben die Treibhausgas (THG) Emissionen von Erdgas-Importen nach Europa miteinander verglichen. In der 2016 und 2017 durchgeführten Studie wurden die THG-Profile von Erdgas-Transporten durch die Nord Stream 2 Pipeline und einigen LNG-Importalternativen (LNG = Flüssigerdgas) ermittelt.

Die Europäische Union sieht in den kommenden 30 Jahren einem erheblichen Versorgungsengpass mit Erdgas entgegen, da die Binnenproduktion seit ca. zehn Jahren kontinuierlich sinkt und mit einem weiteren Rückgang auch in Zukunft zu rechnen ist. Daraus resultiert, dass zusätzliches Erdgas importiert werden muss, um den Bedarf auf dem europäischen Energiemarkt decken zu können. Das Referenzszenario 2016 der Europäischen Kommission, das Trends in den Bereichen Energie, Mobilität und Triebhausgasemissionen analysiert, ermittelt deutliche, schrittweise wachsende Nettoimporte von Erdgas bis 2050.

Die Studie untersucht zwei mögliche Optionen für die Bereitstellung von zusätzlichem Erdgas in Europa:

  • Pipeline-Erdgas aus Russland via Nord Stream 2 Pipeline, gefördert aus einem neuen Gasfeld im Norden Russlands,
  • LNG-Importe aus derzeitigen und aufstrebenden LNG-Exportländern – Algerien, Australien, Katar und den USA.

Die Treibhausgas-Profile beziehen sich auf 1 MJ Energie, die an der Außengrenze des europäischen Erdgasnetzes eingespeist wird. Die Systemgrenzen beider Optionen zur Erdgasbereitstellung umfassen die Förderung und Aufbereitung des Erdgases aus unterschiedlichen Lagerstätten und dessen Transport entweder in gasförmigem oder flüssigem Zustand zum Einspeisepunkt in das europäische Erdgasnetz. Erdgas und wieder verdampftes Flüssigerdgas werden als funktional gleichwertig angesehen.

Das THG-Ergebnis der Pipeline-Route via Nord Stream 2 ist bezüglich seiner Klimawirkung günstiger als alle untersuchten LNG-Importalternativen für die Bereitstellung von zusätzlichem Erdgas in Europa. Der Transport durch die Nord Stream 2 Pipeline verursacht 2,4- bis 4,6-mal weniger Treibhausgasemissionen als die betrachteten LNG Optionen.

See also in english <<

 

 

  • Register to access this resource